Über dieses Buch

In diesem Buch wollen wir zeigen, wie rüstige Senioren  mit Hilfe von Mikrocontrollern ihre Selbständigkeit länger sichern und dadurch in ihrer Wohnung bleiben können. Es geht dabei darum, ein privates soziales Netzwerk aufzubauen, in dem Gruppen von Vertrauten über das Internet miteinander verbunden sind und allein lebenden Menschen die Sicherheit geben, dass im Falle eines Falles zeitnah Hilfe organisiert wird.

Dabei werden mit kostengünstigen Bauteilen und einer geeigneten, kostenlosen Internetplattform Informationen ortsunabhängig bereit gestellt. Wenn dann ein Temperatursensor – z. B. in der Küche oder einem anderen Raum – abweichende Daten anzeigt, können die Vertrauten nach vorher abgesprochenem Plan aktiv werden. Im Gegensatz zu kommerziellen Anbietern bietet sich damit die Möglichkeit sich kostengünstig, selbstorganisiert und datengeschützt dagegen abzusichern, dass im Krankheitsfall oder bei Unfällen keine Hilfe erreichbar ist.

Das Autorenteam hat aus dem Angebot der Mikrocontroller eine Auswahl getroffen und konzentriert sich hier auf den Einsatz des Boards NodeMCU. Wir haben uns für zwei Sensoren entschieden: Temperaturfühler und Bewegungsmelder. Praktisch sind wir dabei folgendermaßen vorgegangen: Zuerst geht es uns um das Thema Soziale Netzwerke und ihr möglicher Aufbau, dann um die Erklärung der Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit der Benutzung von Mikrocontrollern und Sensoren. Darauf folgen die praktischen Beispiele, bei denen wir zeigen, wie die erforderlichen Bauteile zusammengeschaltet und welche Programme mit wenigen Veränderungen benutzt werden. Außerdem wird beschrieben, wie die Daten auf die Internetplattformen ThingSpeak oder Blynk hochgeladen und dort organisiert werden können.

Angeregt wurden wir durch ein EU-Projekt, an dessen Ende unser finnischer Partner von Tiedetila den Einsatz von Mikrocontrollern für Senioren vorgeschlagen hat.

Zu diesem Thema  bieten wir auch einen Workshop an, den Sie  auf unserer Website http://www.senioren-lernen-online.de finden.

 

2 Responses to Über dieses Buch

  1. Mario Hackenberger auf Juli 26, 2017 von 1:58 pm says:

    Hallo Uta und Horst, es ist eine geniale Idee für die Ihr Euch einsetzt. Schade das ich Euch jetzt erst gefunden habe. Aber ich würde mich gern daran beteiligen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Mario H.

  2. J. Vorwerg auf August 12, 2017 von 3:07 pm says:

    Klasse Projekt!

    Wenn ich mal auf etwas ähnlich gelagertes hinweisen darf? Da geht es allerdings um die Jugend, aber das Wissen und die Technik ist die selbe. Die entsprechenden Grundlagen werden vermittelt und sind leicht verständlich dargelegt.
    Schaut mal bei codingworld.io rein.
    Ich habe nichts mit der Firma zu tun! Mir vielen nur die Gemeinsamkeiten auf.
    Aufmerksam auf dieses Projekt wurde ich durch einen Usere aus unserer Freifunkgemeinschaft, welcher auf dem Barcamp in Kiel davon erfahren hat.
    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.